Die Zukunft der Kartographie: Neue und nicht so neue epistemologische Krisen

Résumé : Der Begriff der Kartographie sieht sich zunehmend herausgefordert - unter anderem durch neue, technologisch bedingte Raum- und Zeitwahrnehmungen, geopolitische Umbrüche sowie den kommunikativen Imperativ der universalen Vernetzbarkeit. Die in diesem Band gestellte Frage nach der Zukunft der Kartographie lautet: Wie verhält sich Kartographie zu Mapping und Kartierung, zu deren weit zurückreichender Vorgeschichte, zu deren heutiger Anwendung auf so gut wie alle kulturellen Phänomene? Die Beiträge zeigen, dass es aktuell nicht bloß um terminologische Verschiebungen geht. Jedoch: Beschert uns die Kartographie eine kulturelle Leitmetapher oder befindet sie sich in einer epistemologischen Krise?
Type de document :
Direction d'ouvrage, Proceedings, Dossier
Liste complète des métadonnées

https://hal-unilim.archives-ouvertes.fr/hal-00829304
Contributeur : Florent Gabaude <>
Soumis le : lundi 3 juin 2013 - 09:50:42
Dernière modification le : vendredi 22 février 2019 - 01:33:39

Identifiants

  • HAL Id : hal-00829304, version 1

Collections

Citation

Marion Picker, Véronique Maleval, Florent Gabaude. Die Zukunft der Kartographie: Neue und nicht so neue epistemologische Krisen. transcript, pp.283, 2013, 978-3-8376-1795-5. ⟨hal-00829304⟩

Partager

Métriques

Consultations de la notice

274